Häufigste Krankheiten im Alter - Pro Humanus
Häufigste Krankheiten im Alter 2018-05-14T14:12:02+00:00

Diabetes

Es ist eine Krankheit, gegen die weltweit Millionen von Menschen kämpfen. Im Falle von Personen um das 60. Lebensjahr ist es die Diabetes Typ 2. Es wird vorgesehen, dass es von dieser Krankheit bis zu 40% Personen nach dem 65. Lebensjahr betroffen werden soll. Als Ursachen für erhöhtes Risiko der Erkrankung an Diabetes Typ 2 bei Senioren werden Übergewicht oder Fettleibigkeit, vor allem Bauchfettsucht, Nieren- und Leberinsuffizienz sowie geringe körperliche Aktivität genannt.

Arterielle Hypertonie

Es ist die meist auftretende Erkrankung des kardiovaskulären Systems bei älteren Menschen. Die Häufigkeit dieser Erkrankung steigt mit zunehmendem Alter. Meistens wird diese Erkrankung zwischen dem 70. und 74. Lebensjahr beobachtet und hängt direkt mit Prozessen zusammen, die in Gefäßen infolge des Alterungsvorgangs stattfinden. Störungen bei Ausscheidung von Natrium sowie die Gefäßsteifigkeit gelten oft auch als Ursachen für die Hypertonie.

Andere Krankheiten des Kreislaufsystems sind u.a. koronare Herzkrankheit und chronische Herzinsuffizienz.

Osteoporose

Bei dieser Krankheit kommt es zum Abbau der Knochenmasse, die Knochen werden instabil und lassen sich leichter brechen. Durch Osteoporose bedingte Knochenbrüche steigen die Krankheitshäufigkeit und Sterblichkeit. Infolge von Komplikationen sterben 20% der Kranken mit dem Bruch des Oberschenkelbeins innerhalb von sechs Monaten nach dem Bruch und 50% der Kranken innerhalb des nächsten Jahres.

Tumore

Personen im Alter von über 65 Jahre stellen 60% der Kranken an aller Art Tumoren in Europa dar. Die häufigsten Tumortypen bei Älteren sind: Prostata-, Brust- und Lungenkrebs. Von Tumoren des Verdauungssystems können hier der Speiseröhren-, Magen-, Dickdarm- und Blasenkrebs genannt werden.

Depression

Etwa 215% der Personen im Alter von mindestens 70 Jahren gibt zu unter der Depression zu leiden. Auffällige Merkmale dieser Krankheit sind Stimmungsschwankungen, grundlose Traurigkeit, Antriebs- und Lustlosigkeit. Häufige Ursachen für die Depression sind die Unverträglichkeit von Arzneimitteln sowie auch die Ältere quälende Einsamkeit.

Parkinson

Es ist eine Erkrankung des Nervensystems und vorherrschende Symptome sind: Zittern (Tremor) und Sprachstörung. Die Anzeichen beginnen und entwickeln sich über einen Zeitraum von einigen Jahren. Anfangs werden Verlangsamung der Bewegungsabläufe und mit der Zeit ungeschickte Bewegungen beobachtet. Es tauchen Probleme mit dem Schreiben auf, sämtliche psychischen Prozesse werden verlangsamt. Es tritt die Störung der Gleichgewichts auf und damit Probleme beim Aufstehen aus dem Bett oder beim Halten des Gleichgewichts.

Alzheimer

Hauptmerkmale dieser Erkrankung sind die Amnesie, die Störung des Denkvermögens und der örtlichen und zeitlichen Orientierung.

Osteoarthrose

Die Hälfte der Menschen nach dem 50. Lebensjahr kämpft gegen die Arthrose. Die Zahl der Betroffenen steigt mit Alter zunehmend.